Ablösung in der Führung der Zurzacher Leichtathleten

Bad Zurzach (ax) – Der LC Bad Zurzach wird im technischen Bereich nun primär von den neuen Leuten Gabi Reuper und Cor Madou gemanagt.

Rund 100 Personen, d.h. die im LC Bad Zurzach Trainierenden sowie deren Eltern, haben sich zur sechsten Generalversammlung des jungen Sportvereins im Hörsaal des Hauptsponsors RehaClinic eingefunden. Es war eine GV der Ablösung. Der Gründer Franz von Arx, welcher vor sechs Jahren mit sechs Kindern die ersten Lektionen in der Sportart Leichtathletik an Zurzacher Kinder vermittelte, ist nun nach grossen Erfolgen seiner Schützlinge und nach einer eindrücklichen Entwicklung des Clubs im Alter von 72 Jahren zurückgetreten.


Dank eines in der RehaClinic arbeitenden Holländers

Franz von Arx kam 2012 mit dem an der RehaClinic als  Physiotherapeut arbeitenden Cor Madou ins Gespräch. Er erzählte von seiner Vergangenheit als Leichtathletiktrainer in Holland, von dem von ihm gegründeten Leichtathletikclub LG Lopersgroep Deurne und von seiner Trainerausbildung an der Sportakademie Tilbourg (NL) und Perth (AUS). Da sprang der Funke über. Das war der richtige Mann für die Zurzacher Leichtathleten. Ab 2013 engagierte sich Cor als Trainer für die fortgeschrittenen Athletinnen und Athleten.

Cor Madou übernimmt die Leistungsgruppe
Cor Madou übernimmt die Leistungsgruppe

Im gleichen Jahr war er massgeblich beteiligt an der Einrichtung eines clubeigenen, modernen Kraftraumes im Keller des Turnhallengbäudes. Im Verlauf von 2014 konnte dann die Verantwortung über die Trainingsgruppen U16 und U18 voll auf Cor Madou übertragen werden, der im Moment kurz vor dem Abschluss zum Diplomtrainer B von Swiss Athletic steht. So wurde es möglich, dass Franz von Arx auf Ende 2014 nach 52 Jahren vielseitiger Trainertätigkeit in der Leichtathletik für Swiss Athletic seinen Rücktritt planen konnte. Cor Madou ist nun der Garant für Kontinuität und Weiterentwicklung des Clubs.


Gabi Reuper übernimmt die technische Leitung des LC

Und wiederum war es eine Mutter einer im Club seit 2009 mit trainierenden Athletin, welche ja gesagt hat zur Übernahme einer Führungsaufgabe im LC. Alle Vorstandsmitglieder des Vereins und zwei Trainer sowie eine Trainerin sind ebenfalls Vater oder Mutter von Kindern, die im Club mitmachen. Ohne das Mitmachen der Eltern in einer Jugendorganisation geht es nicht. Gabi Reuper aus Tegerfelden begleitete bisher ihre talentierte Tochter Jamie in alle Trainings und zu allen Wettkämpfen. Sie kennt den Verein also in allen Einzelheiten und seit fünf Jahren engagiert sich Gabi für die Organisation von Wettkämpfen und Anlässen, ist bei den meisten Trainings mit dabei und sie ist in der Leichtathletik zur Insiderin geworden. Nun durfte ihr an der GV das Amt der technischen Leiterin und Koordinatorin übertragen werden.

die neue technische Leiterin Gabi Reuper
die neue technische Leiterin Gabi Reuper

Sie ist zuständig für die Trainingsorganisation, die Koordination mit allen Trainern, für die Anmeldungen an Wettkämpfe, für die J+S-Kontrolle und für die Bereitstellung der Trainings-Infrastruktur. Es ist eine grosse Herausforderung nach dem Rücktritt des Gründers Franz von Arx. Doch bei Gabi Reuper brennt das so nötige innere Feuer und die Verbundenheit zum LC durch die sportlich aufstrebende Tochter Jamie.


Esther und Martin Schütz sechs Jahre als Leiter mit dabei

Das Ehepaar aus Gippingen, deren Kinder Lena und Pascal sich im LC zu Aushängeschildern im Stabhochsprung und Hochsprung entwickelten, hat im Jahre 2009 als Trainer zugesagt und wöchentlich zusammen bis zu vier Trainingseinheiten geleitet. Das ergibt bis heute ein ehrenamtliches Engagement von rund eintausend zweistündigen Trainings. Hinzu kommt noch die Begleitung der Athletinnen und Athleten an die Wettkämpfe. Das braucht Herzblut und Hingabe. Esther und Martin hatten zum Glück ebenfalls eine erfolgreiche Aktivzeit als Leichtathleten. Und sie haben ihr Wissen weitergegeben. Martin leitet heute eine stolze Gruppe von acht jungen Stabhochspringern. Esther ist zuständig für die Jugendabteilung der Kategorie U14, d.h. der Zwölf- und Dreizehnjährigen.

Martin Schütz mit "seinen" Stabhochspringern
Martin Schütz mit "seinen" Stabhochspringern

Der Jugendbereich der Zehn- bis Fünfzehnjährigen wird durch zwei weitere kompetente Leiter unterstützt, nämlich durch Gabi Andert aus Küssaberg (Gruppe U12) und an zwei bis drei Tagen pro Woche durch den Mehrkämpfer Hansjörg Weber aus Turgi.

 

Kinder im Alter von acht bis elf Jahren gesucht

Die vor kurzem neu aufgebaute Gruppe U12 läuft unter der Leitung der Juniorenweltmeisterin Gabi Andert aus Küssaberg recht gut. In dieser Gruppe hätte es noch vier bis sechs Plätze frei für Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren, welche Freude haben an Herausforderungen, am Werfen, Laufen und Springen und die sich gerne mit anderen Buben und Mädchen messen in Training und attraktiven Wettkämpfen. Das Training ist ab 21. April jeweils am Dienstagabend von 18.00 – 20.00 Uhr auf den Schulanlagen. Interessierte können sich melden bei der technischen Leiterin unter der Nummer 056 250 02 05 oder mit Mail an: reuper@bluewin.ch. Bei schlechtem Wetter wird in der Halle trainiert.


Und hier geht's zu den Bildern.